Willkommen beim Basketball Club Bous e. V.
HOME
KONTAKT
IMPRESSUM
SUCHE
LOGIN/OUT
Start arrow Heimniederlagen für Herrenmannschaften
Info
Start
Unser Verein
Nächste Spiele
Mannschaften
Damen
Herren I
Herren II
Jugend
Verschiedenes
Bildergalerie
Gästebuch
Download
Archiv
Links
Pizza Hut
Heimniederlagen für Herrenmannschaften
Geschrieben von Andreas Walgenbach (2.Vorsitzender)   
Montag, 16.01.2017
Am Sonntag mussten unsere beiden Herrenteams unnötige Niederlagen hinnehmen.
Nachdem die 1. Mannschaft unter der Woche noch mit einer guten Leistung in Landsweiler-Reden gewann, konnte man an diese Leistung leider nicht anknüpfen. Zwar startete man mit 10:0 gut ins Spiel, doch dann kamen die Gäse, angeführt vom ehemaligen Bouser Jonas Schikorski, immer besser ins Spiel. 16 Punkte von ihm im 2. Viertel, davon 4 Dreier, sorgten für die Wende. Mit einem Rückstand von 10 Punkten ging man in die Halbzeit. Aus dieser kam man wieder besser zurück ins Spiel. Man kämpfte sich bis zum Ausgleich ran, doch bei den Gästen fanden immer wieder Dreier ihr Ziel in den Korb. Nun verlief das Spiel über mehrere Minuten knapp. Doch dann häuften sich auf Bouser Seite unnötige Ballverluste und die eh schon schwache Schussquote von außen wurde auch nicht besser. Die Gäste nutzten dies und gingen wieder mit 10 Punkten in Führung, die sie bis zum Schluss hielten. Mit 67:79 verlor man nach zuletzt 2 Siegen.
Es spielten: Christoph Trapp (15 P.), Frederik Schäfer (14), Rouven Bernardi (14), Frank Heckert (12), Christian Heim (7), Christian Mayer (3), Cedric Knop (2) und Heiko Kaltenbach 

Die zweite Mannschaft erwischte keinen guten Start in ihrem ersten Spiel im neuen Jahr. Gegen die Gäste aus Saarbrücken lag man schnell mit 0:7 in Rückstand, konnte ab dann aber bis Viertelende aufholen und sogar mit 16:15 in Führung gehen. Immer wieder gelang es Topscorer Lars Friedrich am Korb frei zu spielen. Dieser leichte und immer wieder erfolgreiche Spielzug wurde im 2. Viertel dann leider eingestellt. Hinzu kam schläfriges Verhalten in der Defensive was ein Viertelergebnis von 7:22 für die Gäste bedeutete. Und das auch nur, weil in der letzten Sekunde ein glücklicher Wurf von Andreas Walgenbach knapp vor der Mittellinie sein Ziel fand.
In der zweiten Hälfte lief der Angriff wieder etwas besser. Da die Defensive aber immer wieder Schwächen zeigte, konnte man den Rückstand nicht wirklich aufholen. Die Wurfquote von außen war auch nicht sonderlich hoch, was es nicht einfacher machte. Viertel 3 und 4 konnte man zwar wieder für sich entscheiden, aber aufgrund des schwachen 2. Viertels ging man trotzdem mit 61:71 als Verlierer vom Platz.

Es spielten: Lars Friedrich (31 P.), Andreas Walgenbach (16), Lucas Breuer (7), Rouven Kreis (5), Sven Rivinius (2), Dominic Bruxmeier, Andreas Bangert, Johannes Philipp, Marcus Hoffmann und Jonathan Feichtner

 
< zurück   weiter >
Advertisement